Montag, 20. Juni 2005

DIE KAPVERDEN, THE WALL UND CYNDI LAUPER

Die Spreepiratin hat gerade eine ganz reizende Urlaubserinnerung ausgelöst. Als in Deutschland der Euro eingeführt wurde, machte ich einen Januar-Urlaub auf der kapverdischen Marslandschaftsinsel Sal. Kein Baum, kein Strauch, trotzdem ein hübsches Dorf namens Santa Maria. Tagsüber lag ich am windgepeitschtehn Strand, Nena-hörend, während pechschwarze, antilopesk-sehnige Fischer ihre Boote bunt bemalten und ihre Pausen-Zigaretten bei mir schnorrten. Wenn ich mir nicht gerade mal wieder einen Zeh brach, ging´s mir ganz hervorragend.
Es gab eine kleine Surfer-Bar, wo es abends gut auszuhalten war: ein Schaufenster, das auf die Straße ging, durch die der Wind pfiff. Da setzte man sich an einen Biertisch, trank Caipirinha und Bier und schaute den baggernden Surfern oder dem nicht minder attraktiven Bar-Personal zu. Wechselnde DJs beschallten die Gasse mit wechselhaft qualitativer Musik. Eines Abends sitze ich, schaue, trinke und höre mit einem Mal Cyndi Lauper singen. "We don´t need no education - we don´t need no thought control". Ich verschluckte mich. Das einzige Mal (die einzigen Male), die ich dieses Lied von dieser Cyndi gehört hatte war, als ich Ende der 80er zwei Wochen lang bei "The Wall" am Potsdamer Platz beschäftigt war. Da trat nämlich nicht nur Cyndi auf, sondern auch icke - als "speer carrier" in Roger Waters Armee. Und Cyndi war ne ganz Liebe, die uns (schon mittags alkoholisierten Anfang-20jährigen "Tänzern") immer lieb zuwinkte.
10 Jahre später hör ich Cyndi auf den Kapverden. Das war der Tag, an dem ich den DJ kennenlernte. Und wenn einen der DJ am Strand mit Handschlag begrüßt, dann bedeutet das was in Santa Maria auf Sal, Cabo Verde.

No story without footnote. Es war nicht die letzte Begegnung mit Cyndi Lauper. Als sie ihre "At last"-CD im Quasimodo vorstellte war ich da. (einer der wenigen zahlenden Gäste - der Rest war industy und nervte durch laute Gespräche.) Cyndi war sauer, musste "Walk on by" abbrechen, weil sie im Monitor nicht mehr sich selbst sondern auch das blöde Gequatsche hörte. Und fand die Laune wieder. Und sprang von der "Bühne", tanzte durch den Saal, zielstrebig auf mich zu - sang mich an, stieg neben mir auf ein Podest und sang und sang und sang. Seitdem bin ich Fan. Die "At last"-CD ist ein MUST-HAVE. Und wenn ich noch einmal die Kapverden besuche, dann nehm ich die mit. Und "True colors" ist, obwohl von Phil Collins vergewaltigt, eines der schönsten Lieder der Welt! Wer das nicht mag, der hat bestimmt keine Seele (oder den "Wiz" gesehen - siehe movies from hell- und keine Seele mehr).

lauperatlasttop

CRAZY: DIZZY MISS LIZZY

Wie schon im Schlachtensee-Beitrag angekündigt, hier die Crazy Lady des Tages (rechts im Bild. Mittig wundert sich Montgomery, ob es wohl bei Liz´Leistung für einen Oscar reicht und links hört die alte Kastanie Katharine Hepburn zu, obwohl sie anderer Meinung ist):
suddenly1

Es handelt sich um ein Foto aus einem der schönsten Psychiatrie-Filme aller Zeiten. Liz Taylor als Catherine Holly, Nichte von Violet Venable (Kathatrine Hepburn). Liz hat unglücklicherweise bezeugt, wie ihr schwuler Cousin (Violets Sohn) Sebastian von einer blutgierigen Stricherclique in Fetzen gerissen wurde. Da Frau Hepburn dies nicht so gern wahrhaben möchte, lässt sie Liz einweisen und sorgt dafür, dass ein Lobotomie-Spezialist (Montgomery Clift) für seine Klinik eine beachtliche Summe Geldes bekommt, selbstverständlich nur, wenn Liz zum Schweigen gebracht wird.
Liz, tipptoopp frisiert und geschminkt, tut, was schon Frances Farmer (siehe Crazy Ladies) empfahl: "Wenn man Dich wie einen Irren behandelt, kannst Du Dich genau so gut so benehmen." Die entgleiste Elizabeth bereitet viel Vergnügen. Und auch Frau Hepburn liefert eine satte Leistung als fleischfressende Pflanze. Beide Damen wurden für den Oscar nominiert. Keine bekam ihn.
In "Suddenly..." wird "Nurse Benson" das erste Mal aktenkundig. 30 Jahre später wird sie in Melrose Place verbraten, wenn Dr. Kimberly Shaw (siehe Crazy Ladies) Dr. Peter Burns lobotomieren will. Die Rolle der Benson in Melrose wurde sehr reizend von Priscilla Presley bedient.
Und noch eine Fußnote der Filmgeschichte: in "Playing by Heart" hat Angelina Jolie den Monolog "Native children ate my cousin..." vorbereitet, leider auch alle anderen Girls in ihrer Schauspielklasse...

Tell me the truth

"It has been said, by someone far wiser than myself, that nobody is boring who is willing to tell the truth about himself. To narrow this down further, someone equally wise said that the things that make us ashamed are also the things that make us interesting." Douglas Coupland, "Eleanor Rigby".

Zufallsbild

milvafrost

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Gratuliere! Sie waren...
Gratuliere! Sie waren immer mein Bloggervorbild. Jetz...
Kitty Koma (Gast) - 27. Mai, 10:35
rüzgar
The chronicle streak is droll, the script is in want...
rüzgar (Gast) - 3. Dez, 17:13
Trying to quit, by whatever...
EFT is in fact very available, free, fast, easy and...
Joyetech (Gast) - 21. Jul, 18:35
John
You actually make it seem really easy together with...
Smithb208 (Gast) - 25. Mai, 09:54
lbecgix mzrjalg
ezlsfhmbnpvsejdl, http://www.ridinghighminis tries.org/...
Get viagra without prescription (Gast) - 13. Jun, 20:27
oelqtox bdrlqpe
lwmdyhmbnpvsejdl, http://outdoorodyssey.org/ Generic...
Viagra canada (Gast) - 4. Jun, 02:46
sfcpicn vfonrjd
gegzmhmbnpvsejdl, http://newhost.mobilemedia summit.com/...
Long use of ambien side effects (Gast) - 21. Mai, 20:44
jbuooao gdafoss
vzgbohmbnpvsejdl, http://www.fightanxiety201 3.com/...
Propecia medicine (Gast) - 18. Mai, 08:38
bitayjc tzhpldz
fuyqihmbnpvsejdl, http://www.medsinfoblog.co m/anticonvulsant/klonopin/ ...
Subaction showcomments propecia optional blog (Gast) - 15. Mai, 06:56
uwiweuv uipqdhh
pcytfhmbnpvsejdl, http://illinoisrunner.com/ Tramadol...
Smoke anywhere electronic cigarette (Gast) - 28. Apr, 18:03

Suche

 

Counter

kostenloser Counter

Wunschzettel bei Amazon

glamourdick at aol.com Ich freue mich übrigens genau so sehr über Marketplace-Angebote, es muss nicht Vollpreis sein.

Der Schnee vom vergangenen Jahr

Archiv

Juni 2005
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 4 
 5 
 
 
 
 

Status

Online seit 4618 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 27. Mai, 10:35

Alle Links in Popups öffnen

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB


ASHBY HOUSE
Auf der Couch
Auffaellig
but it refuses to shine
Crazy Ladies
Dann sind sie Helden
FINDET INES!
From the box
Gay astray
Gestern wollt ich noch sterben
Glam gruebelt
impressed
jsf
Lessons in Glam
Movies from HELL!!!
per se, also als solches
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren